Home / Blog / Gesicht Ästhetik: Die Lippenfüllungsästhetik

Die Lippenfüllungsästhetik

Die Lippenfüllungsästhetik : Pralle und lebendige Lippen sind das Symbol der Schönheit, aber auch der Jugend, der Attraktivität, der Fruchtbarkeit, der Sexualität, der Weiblichkeit und es ist eines der wichtigsten Merkmale der Schönheit.

Die Lippen sind am Gesicht einer der wichtigsten ergänzenden Faktoren für die Schönheit. Es ist für die Ganzheit des Gesichtes wichtig, dass man schöne Lippen hat. Die Größe, Fülle, Dünn- bzw. Dickheit der Lippen muss mit den anderen Teilen des Gesichts, wie Nase, Wangen, Augen, Augenbraun, Kinn und den Zähnen harmonisch und verhältnismäßig sein.

Dicke und pralle Lippen sind die Aussage der Jugend, dagegen sind dünne und lockere Lippen die aussage des hohen Alters. Die Lippen sind beim ästhetischen Aussehen des Gesichts sehr wichtig. Aus diesem Grund stärken lebendige und pralle Lippen, dass junge und gesunde Aussehen des Gesichts.
Bei manchen sind die Lippen von der Geburt an sehr dünn und unauffällig. Bei manchen beginnt das Verfeinern der Lippen mit dem Alter, durch das Abschmelzen des Gewebes. Durch die dadurch entstehenden Falten an den Lippen verlieren sie ihre Pralle und Lebendigkeit. Lockeres und nicht mehr pralles Gewebe entsteht durch das Abschmelzen und Verminderung von Haut, Muskel und Fett am Gesicht.

Die Haut an der Gesicht und damit auch die anderen Strukturen, wie die Wangen, die Haut am Hals, die Augenlieder, die Augenbraun und natürlich auch die Lippen, hängen durch die Erdanziehungskraft ab. Durch das Abhängen der Lippen, kann man bei solchen Patientinnen die unteren Zähne beim sprechen oder lachen sehen. Das nennt man dental show und ist ein Zeichen des Alters. Bei jugendlichen ist der Fall genau umgekehrt, wenn sie sprechen oder lachen kann man die oberen Zähne und nicht die unteren sehen, was eine jugendliche Gesichtsaussage ist.
Bei wem kann man es durchführen?

Bei Patientinnen, deren Lippen von der Struktur her sehr dünn ist bzw. mit der Zeit dünn geworden ist, die dann mittels dicker und praller Lippen, das jugendliche und schöne Aussehen des Gesichts verstärken möchten oder die einfach pralle und dicke Lippen haben möchten.
Neben einer solchen Operation bei Patientinnen mit dünnen und faltigen Lippen, werden auch z.B. bei schwarzen Menschen mit sehr dicken Lippen eine Verfeinerungsoperation gemacht
Bei Patientinnen, bei denen ein Teil der Lippen aufgrund Lippenkrebses entfernt wurde, werden auch Operationen durchgeführt, um neue Lippen zu schaffen. Solche Lippenkorrekturen sind ästhetisch aber auch aus funktioneller Sicht sehr wichtig.

Wie wird ein solcher Eingriff gemacht?
Man versucht hier die Lippen zu verdicken und dabei auch die Konturen zum Vorderschein zu bringen, die Falten an den Lippen zu korrigieren und den Lippen eine Pralle zu verleihen. Aber erstes Ziel ist es, das natürliche Aussehen der Lippen zu schützen. Für das Verdicken und das Korrigieren der Falten an den Lippen gibt es sehr viele Methoden. Diese Methoden teilen sich in 3 Hauptgruppen.
Fremde Füllmittel

Flüssiges Silikon und Silikonfett
Wird in das Gesichtsgewebe injiziert. Die Anwendung dieses Mittels wurden in den 60-70’ern sehr Populär.
Das flüssige Silikon und das Silikonfett, welches man seit Jahre für Lippenfüllungen verwendet, haben negative Wirkungen und führten zu Komplikationen bei einigen Patientinnen. Dadurch ist die Verwendung dieser Mittel und der Vertrieb als ästhetisches Füllmittel durch das amerikanische Lebens- und Arzneimittelinstitut FDA verboten worden. Es darf auch nicht mehr direkt in das Gewebe injiziert werden. Der Eingriff hier, unterscheidet sich vom Eingriff bei Brustoperationen.

Bei Brustoperationen wird Silikon in Form von Gel innerhalb einer Hülle unter die Brust eingesetzt. Man kann es wieder entfernen. Es hat überhaupt keine Nachteile.
Baer wenn man es in die Lippe injiziert, verbreitet sich das Silikon zwischen die Gewebe, weil es flüssig ist. Es ist dann unmöglich es wieder rauszuholen. Es verursacht Inflamationen am Lippengewebe und weil es immer „wandert“ entstehen Verformungen. In unserem Land verwenden einige Unberechtigten Personen diese Silikonfüllung in einigen Hotelzimmern, Häusern und Schönheitszentren. Man sollte sehr vorsichtig sein. Kein Plastikchirurg in unserem Land verwendet flüssiges Silikon bzw. Silikonfettinjizierungen am Gesicht.
Vorläufige Füllmittel

Bestehen aus Kollagen, Hyalurinik Säure und ähnlichen schadlosen Stoffen. Kollagen erhält man von Rindfleisch. Aufgrund des Rinderwahns wird es fast nicht mehr verwendet. Da es zudem auch noch Tierprotein ist, gibt es Allergierisiken, man sollte es also ohne vorherige Tests nicht verwenden.
Die Hyalurinik Säure wird auch für die Behandlung der Falten am Gesicht verwendet. Die Hyalurinik Säure  wird Restylane® genannt und mittels einer Spritze injiziert. Der Eingriff ist sehr einfach und die Patientin kann sofort wieder ihr normales Leben fortsetzen. Nach dem Eingriff ist es bis zu 4-6 Monaten nachhaltig. Nach Ablauf dieser First sollte man es wiederholen lassen.
Es wird chemisch hergestellt und verursacht keine Allergie. Es hat keine Risiken. Diese Stoffe werden in die Haut injiziert.

Sie werden zur Hebung und Verdeutlichung der Lippenspitzen verwendet. In Fällen, bei denen man mehr Füllung braucht, würden sie nicht ausreichend sein. Nach 4-6 Monaten löst sie der Körper ab. D.h. die Wirkung ist vorläufig und sollte jeden 6. Monat wiederholt werden.
Es gibt mehrere chemische Stoffe, die mittels einer Spritze injiziert und durch den Körper nicht abgeworfen werden können. Diese können bis zu 4-5 Jahren im Körper bleiben. Mit Radiance FN (ein Calciumbestandteil) kann man auf einem Mal die Lippen dauerhaft verdicken und die tiefen Falten am Gesicht behandeln. Die Wirkung beträgt 3-5 Jahre. Diese Mittel gewähren dauerhafte Füllung der Lippen. Solche Injektionseingriffe sind sehr einfach. Nach dem Eingriff kann die Patientin sofort wieder ihr normales Leben fortsetzen.

Sonstige feste Füllungen
Diese werden nicht mittels eines Injektors injiziert, sondern werden mittels einer kleinen Operation eingesetzt. Alloderm stammt von der menschlichen Haut. Nach dem Einsatz löst sie sich in 1 Jahr ab. Gortex dagegen ist dauerhaft. Sie wird durch sehr kleine Schnitte an den Lippenrändern in die Lippen eingeschoben. Es bleibt wie man es einschiebt und schützt ihre Form. Der Nachteil ist, dass es mit der Zeit die Lippe durchbohrt und raus kommt.

Füllung mittels Eigengewebe
Die Lippenfüllung und -Verdickung kann auch durch das eigene Gewebe der Patientin erfolgen:
Fettzellen

Die Fettzellen, die man vom Körper der Patientin „absaugt“, können nach vorsichtiger Verarbeitung in die Lippen bzw. ggf. in Falten injiziert werden. Nach 3-6 Monaten bleiben 20-30 % der injizierten Zellen zurück. Wenn man dieses Verfahren einpaar Mal wiederholt, kann man eine effektive Lippenfüllung erzielen. Es hat überhaupt keine Nachteile und keine Risiken, wie z.B. Allergien usw. Die Schwellungen vergehen in einigen Tagen. Der Eingriff ist sehr einfach und hat eine große Wirkung in Fällen, in denen man mehr Füllung braucht.

Hautzellen
Man nimmt vom eigenen Körper der Patientin das Unterhautgewebe aus dem Skargewebe und die Fettzellen, welche man aus einer vorherigen Bauchoperation bzw. Brustverkleinerung erhalten hat, mischt sie zusammen und injiziert sie in die Lippen. In dieser Methode löst sich ein Teil der Zellen mit der Zeit ab, weshalb man den Eingriff 2-3 Mal wiederholen lassen sollte. Es ist Schadlos und eines der besten Methoden für einen solchen Eingriff. Es sind keine Allergierisiken vorhanden.

Die Neuverformung der Lippen durch eine Operation
Es ist möglich die Lippen ohne irgendwelche Füllmittel mittels einfacher Operationen zu verdicken. Es gibt sehr viele Methoden dafür. Der Plastikchirurg wird sich die Lippen der Patientin ansehen und sich für die best mögliche Methode entscheiden. Beste und dauerhafte Resultate erzielt man mit diesen Methoden. Sie sind nicht vorläufig wie andere Methoden. Die Heilperiode dauert 2-5 Tage. Es sind einfache Operationen, die unter Lokalanästhesie durchgeführt werden.

Die „Möwenflügel“ Methode
Das Ziel bei dieser Methode ist es die Lippen zu erweitern, indem man die Lippenränder hoch zieht. Der Schnitt wird auf den oberen Lippenrand und auf die hochzuhebende Spitze gemacht. Die dazwischen liegende Haut wird dann herausgenommen und man näht die Lippenhaut auf die obere Haut. Auf diese Weise wird der Rosarote Teil der Lippe hoch gehängt.  Diese Methode ist eine sehr gute Lösung für Patientinnen, mit sehr feinen Lippen und vielen Falten an den Lippenrändern. Die Ergebnisse sind dauerhaft.
„Stierhorn“ oder Lippenhebung unterhalb der Nase
Genau unterhalb der Nase wird entsprechend den Falten einwenig Haut in Form eines Stierhorns herausgeschnitten. Dann wird diese Haut wieder angenäht, wodurch die Lippe angehängt sein wird.

Diese Methode kann auch bei Patientinnen angewendet werden, deren obere Lippenhaut sehr weit ist, um dann diesen Abstand zu verkürzen. Auf diese Weise können die oberen Zähne gesehen werden. Die Ergebnisse sind dauerhaft.
„Paris“- Lippen
Die Lippenränder und die Ränder der Vertiefung unterhalb der Nase und oberhalb der Oberlippe (Filtrum) werden mittels Füllmittel bzw. Fettzellen verdeutlicht. Die Lippenränder sind deutlich zu sehen und erhalten dadurch Pralle.

V-Y Methode
Die Ober- und Unterlippe werden vom inneren des Mundes in Form einer V geschnitten und dann in Form eines Y’s wieder genäht. Auf diese Weise erhalten sie Fülle. Die Ergebnisse sind dauerhaft und ändern sich nicht.
Das Herabhängen der Lippen

Nahte werden durch einen kleinen Schnitt innerhalb der Nase und dann durch die Lippe durchgebracht. Dann werden sie zusammengebunden und die Lippe hebt sich nach oben. Es bleiben keine Narben. Dies ist eine sehr effektive Methode.
Lippen sind für die Ergänzung der Ganzheit des Gesichts sehr wichtig. Aufgrund sehr einfacher Methoden und effektiver Resultate werden diese Operationen sehr oft bevorzugt.

Comments

Yorum Yazın:

*

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacaktır.

Copyright © 2012 Dora Hospital Tüm Hakları Saklıdır!