Home / Blog / Haar Transplantation: Die Haartransplantation

Die Haartransplantation

Die Haartransplantation : Haartransplantation, ist eine Operation, bei der Haare vom Hinterkopf entnommen und an den kahlen Bereich transplantiert werden.
Die seitlichen und hinteren Bereiche werden als „Spenderdominante“ bezeichnet. Die Haare in diesen Bereichen Fallen ein Leben lang nicht aus und wachsen immer weiter.

Die Transplantation dieser Haare an die kahlen Bereiche, ändert nicht ihre Eigenschaften bezüglich Wachstum und nicht ausfallen. Anders gesagt, das Ausfallen von Haarwurzeln hängt nicht vom Bereich sonder von der eigenen genetischern Eigenschaft ab. Spenderdominanz bzw. überlegener Spender sind wissenschaftliche Grundlagen, die eine Haartransplantation ermöglichen.

Patienten mit reichlich viel Haar am Hinterkopf und an den Seiten sind gut geeignet für eine Haartransplantation. Moderne Techniken führten zur Entwicklung der Haartransplantationschirurgie. Während viele Männer früher für eine Haartransplantation nicht geeignet waren, sind sie heute dafür sehr gut geeignet. In den letzten zehn Jahren hat sich die Haartransplantationschirurgie bemerkenswert entwickelt.

Unnatürliches Aussehen durch die Anwendung von großen Grafts, änderte sich durch die Anwendung von kleinen Grafts um ein natürliches Aussehen. Die Anwendung von neuen Geräten, die sich zusammen mit den sich ändernden Grafts entwickelt worden sind, ermöglichen den Haartransplantationsexperten für jede Person geeignetes natürliches Aussehen zu verschaffen. Grafts mit nur einer Haarsträhne haben das beste und das weichste Aussehen.
Sie gewähren keine Dichte, aber ermöglichen einen Übergang von dünne zu dicken Haarsträhnen. Wenn man das Haar einer Person genau untersucht, der unter keinem Haarausfall leidet, so kann man auf der Stirn mehrere einzelne Haarsträhnen sehen.

Mikrografts sind kleine Grafts mit 2-3 Haarsträhnen und sie werden am Hinterbereich der Haarkontur eingelegt, wodurch sie die Haare langsam dichter machen. Minigrafts beinhalten 4 oder mehrere Haarsträhnen. Sie werden am Hinterbereich der Haarkontur eingelegt. Auf diese Weise erhält man von den Mikrografts bis zu den Minigrafts (die größer sind) eine Dichte.

Der Begriff „Follikeleinheit“ wurde vorher schon einmal definiert, aber sie spielt nur seit 5-6 Jahren eine wichtige Rolle beim Erfolg in der Haartransplantation. Die Haare – außer an den Grenzen – sind gelegentlich nicht einzeln sondern in Gruppen, die man Follikeleinheiten nennt, befindlich. Diese Follikeleinheiten sind 1 bis 4 Terminal (normale Erwachsene) Haar, 1-2 Vellus (kleine Haare) vorhanden. Diese Haare sind mittels eines Bindegewebebandes, welches man Perifolikulum nennt, eingehüllt und bilden zusammen die Follikeleinheit.

2-3 Haare in dieser Einheit befinden sich in einem gemeinsamen Kanal und kommen aus einem Follikelloch heraus. Bei der Haartransplantation erhält man dadurch einen sehr großen Erfolg, dass die Grafts in Form von Follikeleinheiten vorbereitet und transplantiert werden. Wenn man die Transplantation dieser Follikeleinheiten mit anderen Grafts vergleicht, dann sieht man die vielen Vorteile der Follikeleinheiten.
Einige Vorteile sind: die natürliche Struktur der Haare wird geschützt, es wird wenig Bindegewebe während der Heilung gebildet, es entstehen keine Deformationen auf der Haut, die Heilungsphase ist kürzer, der Blutkreislauf und die Sauerstoffverbreitung ist besser und das wichtigste, die transplantierten Haare können dichter „angepflanzt“ werden.

Nebenwirkungen einer Haartransplantation wie z.B. Infektionen, Blutungen, das nicht wachsen der Haare, die Bildung einer Zyste und einer Narbe wurden sehr selten beobachtet. Die moderne Haartransplantationschirurgie ist sehr einfach und die Ergebnisse sind Perfekt. Der Haarausfall ist eine Phase, die ein Leben lang dauern kann und entsteht bei vielen von Männern bis (aufgrund der männlichen Hormone) bis zu einem Alter von 40-45.

Während der Alterungsphase nach diesem Altersbereich werden alle Haare auf dem Kopf Schwächer. Mit modernen Methoden können mehrere Haartransplantationen durch sehr wenige Eingriffe durchgeführt werden.
Bei einer Haartransplantation werden die Haarwurzel am Hinterkopf in Form eines Streifens entnommen und mittels unterschiedlicher Methoden in Follikeleinheiten bzw. Micro – Minigrafts verarbeitet. Dann werden sie auf die kahlen Flächen des Kopfes eingelegt.

Die Haartransplantation wird nach dem Grad des Haarausfalls, dem Alter, den Eigenschaften der Haare und der Kapazität des Spenderbereichs (z.B. Hinterkopf) geplant. Nach dem Zustand des Behandlungsbereiches können in einer Seance 1000-2500 Follikeleinheiten (ca. 2300-6250 Haarsträhnen) transplantiert werden. Die Größe des Behandlungsbereichs kann mehrere Seancen benötigen.
Die Anzahl der transplantierten Haare in einer Seance, kann nach der Art der verwendeten Grefts bis zu 10000 Stück erhöht werden. Während der Entnahme der Haarstreifen vom Hinterkopf und auch während der Einlegung der Haareinheiten wird lokale Narkose gemacht.

Noch bevor die Wirkung der lokalen Narkose in 2-4 Stunden vorbei ist, wird der Eingriff vollendet. Die Dauer einer Haartransplantation ändert sich nach Faktoren wie die Anzahl der zu transplantierenden Haare, dem Hauttyp und den Erfahrungen des Arztes. Bei der Dora Ästhetikklinik wird ein solcher Eingriff durch Herrn Op.Dr. Fatih Dağdelen in 3 bis 6 Stunden vollendet und nach der Haartransplantation, kann der Patient sofort wieder sein tägliches Leben fortsetzen.

  1. 11 Haziran 2015

    Selam Dr Dagdelen

    Ben 37 Yasindayim ve Sacimi ektirmeyi düsünüyom bana yardimci olursaniz sevinirim

    Saygilar

    • 26 Şubat 2016

      Merhabalar Cüneyt Bey… Lütfen bize iletişim numaranızı yazın. Sizi Arayalım.

Comments

Yorum Yazın:

*

E-Mail Adresiniz Yayınlanmayacaktır.

Copyright © 2012 Dora Hospital Tüm Hakları Saklıdır!